20142018-06-06T11:33:55+00:00

2014

Die Dissertation von Herrn Dr. Lübbert befasst sich mit dem Corona-Quenching im Elektroabscheider. Es handelt sich hierbei um eine starke Reduzierung der Stromaufnahme, die bei hohen Aerosolkonzentrationen auftritt und typischerweise mit erhöhten Partikelemissionen einhergeht.

Mit dem innovativen Ansatz, die Kinetik der Teilchenabscheidung im gequenchten Zustand zu berechnen, leitet er zunächst ein einfaches analytisches Modell zur Berechnung der Dauer des gequenchten Zustandes ab. Unter Berücksichtigung der Ionentransmission und der Partikelaufladung im gequenchten Abscheider gelingt es ihm dann, die Sromaufnahme als Funktion der mittleren Partikelladung bzw. der Verweilzeit weitgehend analytisch zu berechnen. In der Simulation durch ein eindimensionales Modell werden die Zustandsgrößen des Aerosols, die Ionenraumladung und die Aufladungskinetik detailliert berücksichtigt. Messungen in einem von ihm entwickelten Kreislauf-Elektroabscheider und einem kontinuierlich betriebenen Abscheider bestätigen die hohe Qualität der Modellierung.

Herr Dr. Lübbert hat in der vorgelegten Dissertation das komplexe Thema des gequenchten Zustandes in einem Elektroabscheider in originärer und beeindruckender Weise behandelt. Seine Arbeit erlaubt erstmals eine zuverlässige Auslegung von Elektroabscheidern in diesem Einsatzbereich.